Geänderte Telefonnummer

Bitte beachten Sie: unsere Telefonnummer hat sich geändert, sie erreichen uns über die 0178-1135053

 

 

×

Herzlich willkommen!

Wir heißen alle tierlieben Menschen auf der Website des Tierschutzvereins Meerbusch e. V. herzlich willkommen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Tieren in Not zu helfen und über die artgerechte Haltung und den Schutz von Haus- und Wildtieren zu informieren.

Wir betreiben kein Tierheim und können daher auch keine Öffnungszeiten anbieten. Sie erreichen uns per E-Mail oder unter 0178-1135053 telefonisch (auch WhatsApp und Threema).

Wir sind ehrenamtlich tätig, und zwar ohne jegliche finanzielle Unterstützung durch die Stadt Meerbusch oder den Rhein-Kreis Neuss. Durch Spenden, Mitgliedsbeiträge sowie Patenschaften können wir hilfebedürftigen Tieren in Meerbusch die medizinische Betreuung und Pflege zukommen lassen, die sie benötigen. Wildtiere können nach ihrer Genesung wieder in die Freiheit entlassen werden.

Hier auf unserer Website erfahren Sie mehr über den Verein, unsere Tiere und wie Sie helfen können. Des Weiteren bieten wir viele nützliche Informationen über heimische Wildtiere, tierfreundliche Rezeptideen und was es im Falle einer Vermittlung zu beachten gilt.

Besuchen Sie auch gerne unsere Facebook-Seite.

Viel Spaß beim Surfen und Lesen!

Aktuelles

Kater Mogly ist sehr harmoniebedürftig

Homer

Homer möchte seine Odyssee endlich beenden und sesshaft werden

Nuri

Kater Nuri sucht Körbchen in chilliger Umgebung …

Gefunden oder Verloren

Es kommt immer wieder vor, dass ein tierisches Familienmitglied ausbüxt oder plötzlich ein fremdes Tier vor der eigenen Türschwelle auftaucht. Wir helfen Ihnen weiter!

Pflegestelle werden

Sie interessieren sich für die Aufgaben einer Pflegestelle? Wir brauchen immer tierliebe Menschen, die vorübergehend Tiere aufnehmen und sich kümmern.

Rezepte

Sie wollen gerne tierleidfrei kochen? Dann haben wir mit unseren monatlichen Rezeptideen genau das Richtige für Sie. Wir wünschen guten Appetit!

Heimische Wildtiere

Fressender Igel

Die putzigen kleinen Säugetiere im Stachelpelz wohnen immer häufiger in Gärten und Grünanlagen, Seite an Seite mit uns Menschen. Erfahren Sie hier mehr über ihre Lebensweise, wie Sie Ihren eigenen Garten igelfreundlich gestalten können und was zu tun ist, wenn Sie einem kranken oder verletzten Tier begegnen …

Biber frisst an einem jungen Zweig

Wussten Sie, dass die von Bibern gestalteten Flüsse den besten Hochwasserschutz bieten und sie ständig neue Lebensräume durch ihr emsiges Arbeiten schaffen? Lesen Sie hier mehr über Deutschlands größtes Nagetier, seine Lebensgewohnheiten und warum sie durch uns Menschen bedroht sind …

Fressende Nutria

In ganz Deutschland lassen sich Nutrias an Seen oder Flüssen beobachten. Erfahren Sie hier mehr über die flinken Nager und warum Sie diese auf keinen Fall füttern sollten …